Geschäftsmodelle "bankable" machen

von Markus Thiel und Hannes Krüger, unitcell GmbH, März 2014

Die deutsche Wirtschaft brummt und viele, insbesondere auch junge Unternehmen, entwickeln sich prächtig. Beispielsweise ist in Berlin die Investitionsbereitschaft der Unternehmen in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Die Nachfrage und Aufnahme der Kredite hinkt jedoch hinterher. Vor allem im Bereich des Handels und der Dienstleistungen sind hier in der Vergangenheit innovative Geschäftsmodelle entstanden, die sich auf Wachstumskurs befinden. Häufig sind diese Unternehmen markt- und leistungsseitig stark erklärungsbedürftig, komplex und von Anfang an international ausgerichtet. Verlässliche Benchmarks zu deren Bewertung fehlen zumeis

Transformation zu einem wachstumskongruenten Finanzierungsmix ist eine strategische Aufgabe

Viele Unternehmen stehen in diesem Prozess vor der Herausforderung, ihre Finanzierung sukzessive von einer stark eigenkapitalbasierten Struktur hin zu einer konventionellen Finanzierungsstruktur entwickeln zu müssen, die unterschiedliche Formen der Fremdfinanzierung und gegebenenfalls auch hybride Finanzierungsformen sinnvoll kombiniert. Dabei ist nicht nur wichtig, das akute Wachstum liquiditätsseitig zu bewältigen, sondern auch mit Hilfe einer wachstumsrobusten Finanzierungsstrategie dauerhaft Spielräume und damit entscheidende Vorteile im künftigen Wettbewerb zu gewinnen. Die Finanzstrategie sollte dabei sowohl Raum für ad-hoc-Investitionen in den Markt und das Geschäft bieten als auch Wachstums- oder Ertragsdellen, die eigentlich in jedem Unternehmen in dieser Entwicklungs-phase zu erwarten sind, abfedern können.

Auch in der Finanzierung ist empfängergerechte Kommunikation das A und O

Eine wesentliche Schwierigkeit bei der Einwerbung von Fremd- oder Hybridfinanzierungen liegt jedoch häufig darin, dass diese Kapitalgeber anders funktionieren als - häufig branchenaffine – Eigenkapitalgeber und junge Unternehmen diesen „Umgang“ vielfach erst erlernen müssen.

Schon die zielgerichtete Verdeutlichung des Geschäftsmodells mit seinen Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken ist nicht leicht. Auch den Informationshunger in der Geschäftsanbahnung empfängergerecht und effizient zu stillen, ist häufig eine Herausforderung für die kaufmännischen Abteilungen. Dabei machen es die aktuellen Entwicklungen im Kontext von Basel I bis III, die zunehmende Formalisierung, aber auch der steigende Effizienzdruck im Bankensektor nicht einfacher, geeignete Partner zu finden. Dass hierunter auch die Banker, die in diesem Marktumfeld Geschäft erzeugen wollen, leiden, hilft dabei zunächst einmal nicht viel. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass es in vielen Fällen möglich ist, mit einem individuellen Businessplan, der auf die Bedürfnisse der jeweiligen Finanziererklasse zugeschnitten ist und der die Leitlinie der Verhandlungen bildet, geeignete Finanzierungslösungen zu entwickeln und Finanzierer von einem Eintritt zu überzeugen.

Mit unitcell zu Finanzstärke und Wettbewerbsvorteilen

Um diese Unternehmen dabei zu unterstützen, ihren Wachstumskurs erfolgreich fortsetzen zu können, hat die unitcell ein modular aufgebautes Leistungsportfolio unter der Überschrift „Geschäftsmodelle bankable machen“ entwickelt, welches sich kundenseitig zunehmender Beliebtheit erfreut. Hier werden eigene Cash-Reserven entdeckt, Anpassungsbedarfe hinsichtlich der Unternehmenssteuerung identifiziert und die Fähigkeiten im Umgang mit Banken & Co verbessert.

Gemeinsam mit den in vielfältigen Finanzierungssituationen erfahrenen Beratern der unitcell können Unternehmer so eine Finanzstrategie entwickeln, die bankable ist und ihre Unterlagen zur Umsetzung dieser Strategie schnell, effizient und stimmig erstellen. Dabei komplettiert die unitcell die Vorarbeiten und Fähigkeiten des Unternehmens da, wo es nötig ist. Wir coachen und managen den Erstellungs- und – wenn gewünscht – auch den Einwerbungs- und Verhandlungsprozess. Über den Vertragsabschluss hinaus unterstützen wir gerne auch bei der weiteren Kommunikation und dem Informationsaustausch.

Die steigende Anzahl geschlossener Finanzierungen bei ursprünglich als schwer finanzierbar eingeschätzten Engagements bestätigt die Unternehmer, die - zum Beispiel mit der Beauftragung unseres Hauses - in ihre Finanzierung investiert haben. Denn – und das kann nicht oft genug betont werden - eine starke Finanzierung ist heute mehr denn je ein essentieller Wettbewerbsvorteil.

© unitcell 2017     Leibnizstraße 60     10629 Berlin     Telefon: +49 30 536 72 100